Joola Rossi Junior Pro Test: Günstiger Kinderschläger

Modell Joola Rossi Junior Pro
Typ Fertigschläger
Holz 5 Holzfurniere
Beläge Noppen-Innen (Joola Vizon)
ITTF-Zulassung ja (ITTF genehmigt)
Schwammdicke 1,8 mm
Gesamtgewicht 164g
Eignung Kinder (Anfänger, Hobbyspieler)
Geschwindigkeit
6.5
Spin
6.5
Kontrolle
8
Qualität
6.5
Haltbarkeit
6
Preis-Leistung
7
Gut
68 %
Dezember 2023


Vorteile

  • Gute Kontrolle
  • Geringes Gewicht
  • Kurzer und schmaler Griff
  • Ideal für Einsteiger-Kinder
  • Geringer Preis

Nachteile

  • Qualität bei einigen Exemplaren nicht gut
  • Spin nicht optimal
  • Nicht für große Hände geeignet
  • Nicht für Fortgeschrittene geeignet

Jetzt Preis prüfen

Wenn Kinder in jungen Jahren mit Tischtennis anfangen wollen, ist ein normalgroßer Tischtennisschläger oftmals nicht geeignet. Zum Glück gibt es auch kleinere Tischtennisschläger, die einen schmaleren, kürzeren Griff sowie ein leicht kleineres Schlägerblatt haben und sich dadurch ideal für kleine Kinder eignen. Ein solcher Schläger ist auch der Joola Rossi Junior Pro.

Ich habe den Joola Rossi Junior Pro getestet und stelle dir in diesem Artikel meine Meinung zu dem Schläger vor.

Material des Joola Rossi Junior Pro

Der Joola Rosskopf Junior Pro wird in einer Pappverpackung geliefert und ist zusätzlich von einer Plastikfolie geschützt. Zudem sind die Beläge noch von einer Folie bedeckt.

Jooa Rossi Junior Pro Verpackung

Der Schläger hat einen kleineren, dünneren konkaven Griff, der sich ideal für Kinderhände eignet.

Auch das Schlägerblatt ist etwas kleiner (nur 15 x 14,5 cm), was auch der Grund dafür ist, dass der Schläger insgesamt nur 164g wiegt (und auch deshalb gut für kleine Kinder geeignet ist).

Wie man in folgendem Bild gut erkennen kann, ist das Holz des Rossi Junior Pro fünfschichtig und hat keine Zusätze von Carbon oder anderen Kunstfasern.

Joola Rossi Junior Pro fünfschichtiges Holz

Der Schläger hat eine rote und eine schwarze Seite. Der Gummi ist auf beiden Seiten aber der gleiche. Es handelt sich um den Joola Vizon-Belag. Diesen Belag kann man auch separat kaufen, aber mit einem etwas anderen Schwamm.

Nach dem Abziehen der Folien auf den Belägen offenbaren sich leider einige unschöne Streifen bzw. Flecken, wie man im folgenden Bild erkennen kann. Auch nach Reinigung des Schlägers sind diese leider nicht verschwunden.

Joola Rosskopf Junior Pro Streifen auf dem roten Belag

Die Oberfläche der Beläge ist an manchen Stellen auch leider ziemlich glatt und nicht so griffig. Die Qualität der Beläge scheint somit nicht ganz so gut zu sein. Das Holz ist aber einwandfrei verarbeitet und der Griff liegt angenehm und sicher in der Hand.

Spieleigenschaften des Rossi Junior Pro

Zunächst zu dem Positiven: Der Joola Rossi Junior Pro bietet eine gute Kontrolle. Das Tempo ist nicht zu hoch, aber auch nicht zu niedrig für Kinder, die wenig bis keine Erfahrung im Tischtennis haben.

Ich konnte mit dem Schläger auch Spin erzeugen, allerdings hatte ich mir hier etwas mehr erhofft. Andere Tischtennisschläger wie der Joola Carbon Pro oder der Carbon X Pro können deutlich mehr Rotation erzeugen. Auch hier gilt: Für Einsteiger-Kinder ist der Spin in Ordnung, aber sobald man „richtig“ Tischtennis lernen und spinnige Topspins spielen will, bietet der Schläger nicht genügend Qualität.

Fazit zum Rossi Junior Pro

Kommen wir zu einem Fazit. Würde ich den Rossi Junior Pro empfehlen?

Der Preis des Joola Rossi Junior Pro liegt bei 24,90 € (UVP). Ich habe ihn auf Amazon deutlich günstiger bekommen (ca. 16 €). Aber selbst bei diesem geringeren Preis muss man sich die Frage stellen, ob der Schläger diesen Wert ist. Die Qualität ist, wie oben beschrieben, nicht berauschend, sodass ich leider deutliche Abzüge bei der Bewertung geben muss. Vielleicht hatte ich auch Pech, aber andere Rezensionen auf Amazon haben das gleiche beschrieben (jedoch scheint es auch besser verarbeitete Exemplare zu geben). Welche Erfahrungen hast du mit dem Joola Rossi Junior Pro gemacht? Schreibe gerne einen Kommentar!

Die Zielgruppe dieses Schläger sind ja Kinder und für Kinder, die noch keine Erfahrung im Tischtennis haben oder ab und zu auf dem Schulhof oder auf der Platte im Garten zocken wollen, ist der Schläger (auch vom Preis her) in Ordnung und ausreichend.

Für ambitionierte oder fortgeschrittene Kinder würde ich den Rossi Junior Pro aber nicht empfehlen. Kinder, die im Verein spielen, sollten sich am besten vom Vereinstrainer einen Schläger zusammenstellen lassen oder einen qualitativ besseren Kinderschläger kaufen.

Johannes spielt seit über 15 Jahren Tischtennis, zuerst draußen auf der Steinplatte und seitdem er 12 Jahre alt ist im Verein SC Siemensstadt in Berlin. Mittlerweile ist er dort nicht nur Spieler, sondern seit einigen Jahren auch Trainer und Jugendwart und konnte in diesen Funktionen wertvolle Erfahrungen sammeln, welche er über TT-Test mit euch teilen möchte.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar