Gewo CS Energy Control Test: Allroundkelle für Hobbyspieler

Modell Gewo CS Energy Control
Typ Fertigschläger
Holz 5 Holzfurniere
Beläge Noppen-Innen (Gewo CS Powerspin)
ITTF-Zulassung
Schwammdicke 1,8 mm
Maße Schlägerblatt 155 x 152 mm
Gesamtgewicht 180g
Eignung Hobbyspieler
Geschwindigkeit
6.5
Spin
6.5
Kontrolle
8.5
Qualität
7.5
Haltbarkeit
8
Preis-Leistung
8.5
Gut
76 %
März 2024


Vorteile

  • Einfach zu spielen
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Für Hobbyspieler geeignet

Nachteile

  • Für ambitionierte Spieler gibt es bessere Alternativen

Jetzt Preis prüfen

Im heutigen Test widme ich mich einem weiteren Fertigschläger von Gewo, der sehr gute Bewertungen auf Amazon hat: Dem Gewo CS Energy Control. Er gehört zu den eher preiswerteren Schlägern von Gewo und ist günstiger als beispielsweise der Gewo Player, den ich vor Kurzem getestet habe und von dem ich sehr angetan war.

In diesem Testbericht möchte ich deshalb nicht nur auf die Eigenschaften des Gewo CS Energy Control Schlägers eingehen, sondern diesen auch mit anderen Schlägern wie dem Gewo Player vergleichen.

Material des Gewo CS Energy Control

Der Gewo CS Energy Control wird mit einer Folie geschützt geliefert.

Der Gewo CS Snergy Control Schläger eingepackt

Die Maße des Schlägerblattes betragen 155 x 152 mm. Der Schläger ist somit ein winziges Stück kürzer als die meisten anderen Schläger, aber dafür einen Hauch breiter. Das verwendete Holz ist ein fünfschichtiges Holz ohne Carbon.

Gewo CS Energy Control Holz Furnieraufbau

Das Gewicht des Schlägers beträgt 180g.

Der konkave Griff meines Exemplars ist 101 mm lang, 25 mm dick und an der Unterseite 33 mm breit.

Gwo CS Energy Control Griff

Auf beiden Seiten des Holzes befindet sich der Gewo CS Powerspin Belag, klassischerweise einmal in schwarz und einmal in rot. Das Obergummi ist ziemlich weich, recht griffig (fast schon leicht klebrig) und wird durch eine Folie geschützt, die man leicht abziehen kann. Bei dem roten Belag ist das Obergummi sehr transparent, die Noppen scheinen richtig durch.

Die Oberfläche zieht Staub regelrecht an, sodass man den Schläger regelmäßig reinigen solle.

Roter Belag des Gewo CS Snergy Control

Der orangefarbene, mittelharte Schwamm ist jeweils 1,8 mm dick, was ein guter Wert für einen Fertigschläger ist.

Einen Kritikpunkt habe ich an der Qualität: Es gibt Einkerbungen an der Unterseite des Schlägerblattes – was an sich gut ist, da der Schläger dadurch angenehmer in der Hand liegt. Allerdings scheinen die Einkerbungen nicht gleichmäßig auf beiden Seiten eingearbeitet worden zu sein, was vor allem optisch nicht schön aussieht. Ich habe mich jedoch dagegen entschieden, den Schläger deshalb zurückzuschicken, da es beim Greifen des Schlägers gar nicht auffällt. Der Schläger liegt angenehm in der Hand. Dennoch gibt es einen kleinen Abzug bei der Bewertung der Qualität.

Spieleigenschaften des Gewo CS Energy Control

Gewo beschreibt den CS Energy Control als Einsteiger Wettkampf-Schläger für den ambitionierten Hobby- oder Vereinsspieler. Die große Stärke des Schlägers soll in der hohen Kontrolle liegen und das kann ich auch bestätigen.

Es handelt sich auf jeden Fall um einen einfach zu spielenden Schläger, mit dem man viel Spaß haben kann. Das Tempo liegt im mittleren Bereich. Es ist ausreichend hoch für gefährliche Angriffe, aber auch niedrig genug, dass Anfänger es kontrollieren können und nicht jeden Ball ins Nirvana, sondern zurück auf den Tisch spielen können.

Auch vom Spin her liegt der Schläger im gehobenen Mittelfeld. Im Vergleich zu den ganz billigen Kellen ist der Spin auf jeden Fall besser. Schläger wie der Gewo Player haben sowohl in Sachen Tempo als auch Rotation allerdings etwas mehr zu bieten.

Für Amateurspieler und Hobbyspieler sind das Tempo und der Spin des Gewo CS Energy Control aber ausreichend.

Fazit zum Gewo CS Energy Control

Insgesamt ist der Gewo CS Energy Control ein guter Tischtennisschläger für Freizeitspieler. Für ca. 20 € kann man bei diesem kontrollierten und einfach zu spielenden Schläger nicht viel falsch machen.

Für offensive Hobbyspieler oder ambitionierte Spieler, die im Verein Tischtennis lernen möchten, würde ich ihn jedoch nur zur Not empfehlen, hierfür gibt es bessere Schläger, wie beispielsweise auch den Gewo Player, der in Sachen Spin und Tempo noch mehr zu bieten hat bei ebenfalls guter Kontrolle.

Johannes spielt seit über 15 Jahren Tischtennis, zuerst draußen auf der Steinplatte und seitdem er 12 Jahre alt ist im Verein SC Siemensstadt in Berlin. Mittlerweile ist er dort nicht nur Spieler, sondern seit einigen Jahren auch Trainer und Jugendwart und konnte in diesen Funktionen wertvolle Erfahrungen sammeln, welche er über TT-Test mit euch teilen möchte.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar