Yasaka Ma Lin Extra Offensive: Eigenschaften & Vergleiche

Das Yasaka Ma Lin Extra Offensive ist ein Tischtennisholz, das in Schweden mit Hilfe von Ma Lin, einem legendären Tischtennisspieler, entwickelt wurde. Im Laufe seiner Karriere hat Ma Lin das Holz mit großem Erfolg eingesetzt.

Das Ma Lin Extra Offensive wird auch als Yasaka Extra Offensive bezeichnet und ist bei vielen Tischtennisspielern sehr beliebt. Die Beliebtheit dieses Holzes ist wahrscheinlich zumindest teilweise auf die Tatsache zurückzuführen, dass es Ma Lins persönliche Holz war.

Wenn ein so angesehener Spieler hinter dem Holz steht, ist Qualität garantiert. Wenn das Holz für einen der besten Spieler aller Zeiten gut genug ist, dann ist sie sicherlich auch gut genug für uns!

Ähnlich verhält es sich mit dem Timo Boll ALC und dem Waldner Senso Carbon. Beide wurden zu äußerst beliebten Hölzern, weil die Lieblingsspieler Timo Boll und Jan-Ove Waldner sie in ihren Karrieren immer wieder verwendeten.

Der Vorteil von den Yasaka Ma Lin Extra Offensive ist, dass es sehr erschwinglich ist! Welche weiteren Eigenschaften dieses Bestseller-Holz besitzt, erfährst du in diesem Artikel. Wir erläutern dir auch, ob das Holz für dich geeignet ist.

Überblick über das Yasaka Ma Lin Extra Offensive


FeatureDetails
SpielstilOffensive
TypVollholz
Furniere5
FurnieraufbauWalnuss-Fichte-Ayous-Fichte-Walnuss
Blattmaße156,5 x 151,5 mm
Blattdicke6 mm
Gewichtca. 86 g
Verfügbare Griffformenkonkav, anatomisch, gerade, penholder

Vorteile

  • Gutes Ballgefühl
  • Schnelles lineares Offensivholz
  • Unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Tischnahes Angriffsspiel
  • Gute Verarbeitungsqualität

Nachteile

  • Power aus der Halbdistanz

Jetzt Preis prüfen

Material und Furnieraufbau des Yasaka Ma Lin Extra Offensive

Bei dem Yasaka Ma Lin Extra Offensive handelt es sich um ein offensives, fünfschichtiges Vollholz. Ein dicker Ayous-Kern wird umgeben von dünnen Schichten Fichte und harten Außenfurnieren aus Walnuss. Das macht das Yasaka Ma Lin Extra Offensive bereits zu einem besonderen Holz, da die meisten Hölzer Außenfurniere aus Limba oder Koto haben.

Fünfschichtiger Furnieraufbau des Yasaka Ma Lin Extra Offensive

Rein optisch sieht das Holz sehr hochwertig und ansprechend aus.

Yasaka Ma Lin Extra Offensive Schlägerblatt

Die Maße des Schlägerblattes betragen 156,5 x 151,5 mm. Damit hat das Holz ungefähr Standardmaße. Die Dicke des Schlägerblattes beträgt 6 mm.

Das Holz ist in den Griffformen konkav, gerade und anatomisch erhältlich (früher gab es auch noch Penholder-Exemplare zu kaufen). Mein Exemplar hat einen konkaven Griff und wiegt rund 90g. Für meinen Geschmack ist der Griff etwas zu rau/holzig, liegt aber dennoch gut in der Hand.

Yasaka Ma Lin Extra Offensive konkaver Griff

Getestet habe ich das Ma Lin Extra Offensive mit dem Tibhar Evolution MXP (max) und dem Donic Bluegrip S2.

Spieleigenschaften des Yasaka Ma Lin Extra Offensive

Bereits bei den ersten Schlägen merkte ich, dass das Yasaka Ma Lin Extra Offensive ein schnelles, direktes Holz ist. Dafür, dass es ein fünfschichtiges Vollholz ist, hat es eine sehr hohe Grundgeschwindigkeit. Ich würde das Tempo ungefähr auf einem Level mit dem Nittaku Septear einstufen.

Im Vergleich zum weichen Nittaku Septear ist das Ma Lin Extra Offensive aber auf jeden Fall härter. Mir persönlich gefällt dieses härtere Gefühl sehr gut, insbesondere für ein direktes, tischnahes Spiel mit schnellen, kurzen Bewegungen. Ich brauchte keinerlei Eingewöhnungszeit und kam sofort mit dem Holz zurecht. Bei einigen Schlägen war eine ganz leichte Vibration zu spüren, die mich aber nicht störte.

Was mir besonders gefiel, war die Mischung aus Tempo, Spin und Kontrolle, die ich im Topspinspiel hatte. Bei richtigen Timing und gutem Körpereinsatz waren meine Vorhand Topspins sehr gefährlich. Obwohl das Holz schon recht steif ist, ist die Spinunterstützung gut.

Auch im Schussspiel gefällt mir das Ma Lin Extra Offensive gut, wobei mir hier vielleicht ein Tick an Power fehlt. Das gilt auch für Topspins aus weiter Entfernung zum Tisch. Da das aber eh nicht meine Distanz ist, ist mir das recht egal. In Kombination mit schnellen Belägen wie dem Evolution MX-P ist das Tempo aber meiner Meinung nach auch für die Halbdistanz ausreichend.

Was mir hier auch sehr gut gefiel, war die Kontrolle beim Topspin-Topspin, was normalerweise auch nicht meine Stärke ist, aber mit dieser Holz-Belag-Kombi kamen die Bälle sehr konstant (wenn auch nicht ganz so gefährlich).

Im Blockspiel merkte ich, dass das Holz einen recht hohen Sweetspot hat. Auch wenn ich Ball mal nicht optimal getroffen habe oder zu passiv geblockt habe, ging er trotzdem meistens auf den Tisch, was sicher auch an der ausreichenden Härte und Steifheit des Holzes liegt.

Fazit

In seiner Preisklasse ist das Yasaka Ma Lin Extra Offensive meiner Ansicht nach ein Ausreißer in der bestmöglichen Weise. Ich kann verstehen, warum es so viele positive Bewertungen hat.

Das Ma Lin Extra Offensive bietet viel Tempo und Spin und ist meiner Meinung nach ideal für ein druckvolles, tischnahes Offensivspiel, bei dem Kontrolle nicht zu kurz kommen soll.

Johannes spielt seit über 15 Jahren Tischtennis, zuerst draußen auf der Steinplatte und seitdem er 12 Jahre alt ist im Verein SC Siemensstadt in Berlin. Mittlerweile ist er dort nicht nur Spieler, sondern seit einigen Jahren auch Trainer und Jugendwart und konnte in diesen Funktionen wertvolle Erfahrungen sammeln, welche er über TT-Test mit euch teilen möchte.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar